Berge

Die Gemeinde Brenna liegt im weiten Tal von Brennica, das sich über zwei unterschiedlich gestaltete physisch-geographische Einheiten erstreckt. Dadurch unterscheidet sich die Gestaltung des nördlichen Teils wesentlich von der des südlichen Teils, große Unterschiede in Höhe gegenüber diesem Gebiet sind vorhanden. Der tiefste Punkt in der Gemeinde liegt in der Höhe von 300 m ü. M. in Górki Wielkie an der Mündung des Flusses Brennica in die Weichsel. Der höchste Punkt ist der Gipfel Trzy Kopce mit der Höhe von 1082 m ü. M.

Die wichtigsten Berggipfel:

ATNIA (eigentlich: Błotny; 917 m ü. M.) – Berggipfel in der Felsgruppe von Klimczok im Weichseler Gebirgszug in den Schlesischen Beskiden.

TRZY KOPCE WIŚLAŃSKIE (810 m ü. M.) – Berggipfel im Gebirgszug von Równica in den Schlesischen Beskiden.

KOTARZ (974 m ü. M.) – dieser Name wird sowohl für die deutliche Heraushebung in dem Hauptgebirgsrücken des Gebirgszuges Barania Góra in den Schlesischen Beskiden – die größte Heraushebung auf der Strecke zwischen den Gebirgspäßen Przełęcz Salmopolska und Karkoszczonka -, als auch für den gesamten seitlichen Gebirgsrücken verwendet, der in die nördlich-westliche Richtung von dem Gipfel abzweigt und über Koty 918 m ü. M. und 828 m ü. M., in die Gabel von Brennica und Hołcyna fällt.

PRZEŁĘCZ KARKOSZCZONKA (729 m ü. M.) – tiefer Gebirgspaß in dem Hauptgebirgsrücken der Schlesischen Beskiden, zwischen Beskid (860 m ü. M.) im Süden und Trzy Kopce (1082 m ü. M.) im Norden. Außer Brama Wilkowicka, ist der Gebirgspaß Karkoszczonka der tiefste Punkt in der Wasserscheide der Weichsel (hier: Brennica) und Soła (hier: Żylica) auf dem Gebiet der Schlesischen Beskiden. Somit ist er der tiefste und bequemste Übergang zwischen Szczyrk und Brenna, der von den lokalen Bewohnern seit Ewigkeit genutzt wird.

STARY GROŃ (792 m ü. M.) – allgemeiner Name des ziemlich langen Gebirgsrückens in den Schlesischen Beskiden auf dem Gebiet von Brenna. Dieser Gebirgsrücken wird in die nördlich-westliche Richtung von der Kulmination Grabowa am Hauptgebirgsrücken in den Schlesischen Beskiden abgezweigt und teilt die Täler von Leśnica i Hołcyna auf. Dieser Abschnitt des Gebirgsrückens ist umfangreich, obwohl eng; zwischen den Bergabhängen Grabowa und Horzelica ist er fast 3 km lang.

ORŁOWA (813 m ü. M.) – Berg in den Schlesischen Beskiden, im nördlichen Teil des Gebirgsrückens Równica Orłowa ist ein weiter Berg, der von Równica durch den tief eingeschnittene Engpass Beskidek (662 m ü. M.) getrennt wird.

ZEBRZYDKA, auf manchen Landkarten auch: Rzebrzydka, Rzebrzyczka oder Rzybrzyczka (579 m ü. M.) – Geringe Erhebung in Form eines Hügels mit steilen Abhängen, der letzte Gebirgsrücken im kleinen Gebirgsrücken Błatnia (Błotny) im Gebirgsrücken Barania Góra im nördlichen Teil der Schlesischen Beskiden. Sie bildet einen charakteristischen Berg, der im Osten Górki Wielkie überragt.

Gmina Brenna
Heute ist: 30.05.2017

wheater

Temperatur: °C
Wind: km/h ()
© 2017 municipality